Grusswort
der Gemeindepräsidenten

«Das Theater ist der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen.»
– Max Reinhardt


logo_untere_emmeVerehrtes Publikum, liebe Kulturfreunde

Kulturelle Ereignisse, wie auch ein Theater, sind ganz besondere Erlebnisse. Da freut man sich bereits schon Wochen oder Monate im Voraus. Man ist live dabei, sämtliche Sinne werden angesprochen, die Aufführungen sind jedes Mal einmalig.

Zum Kulturleben gehört der unmittelbare Genuss, der sinnliche und ästhetische Eindruck, die besondere Aura einer Originalaufführung und das Wahrnehmen eines authentischen Ortes – wie es eben auf Schloss Landshut ganz besonders ist.

Als Gemeindepräsidenten der unteren Emme sind wir sehr stolz, bereits zum vierten Mal ein Freilichttheater in unserer geografischen Mitte zu wissen. Erneut setzt sich das » Theaterensemble wie auch das » Organisationskomitee aus Personen aus unserer Region zusammen. Engagiert, mit Freude und Fleiss sind zahlreiche Menschen aus unseren Gemeinden bestrebt, Sie im Sommer in eine andere Welt zu versetzen. Wir sind überzeugt, dass diese freiwillige, generationenübergreifende Tätigkeit auf spielerische Art und Weise wertvolle Verbindungen schafft.

Unser Dank und Respekt gilt daher allen Beteiligten vor und hinter der Bühne, welche manche Stunden für die Realisierung dieses Projektes investieren. Gleichzeitig danken wir auch den zahlreichen » Sponsoren für die grosszügige Unterstützung.

Bereits heute sind wir gespannt auf das Stück von » Iris Minder «Die von Rosenau zu Landshut». Lassen auch Sie sich mitreissen und tauchen Sie ein in diese » turbulente Komödie umrahmt von den faszinierenden Kulissen von Schloss Landshut.

Gemeindepräsidenten der unteren Emme
Bätterkinden, Utzenstorf, Wiler und Zielebach